Globale Erwärmung

Al Gore stellt in seinem Film (An Inconvenient Truth – Eine Unbequeme Warheit) erschreckende Zahlen vor. Wenn er Recht hat, dann stehen uns stürmische Zeiten bevor.

Machen Pastafarians, die Anhänger des fliegenden Spaghettimonsters, aber auch. Denn die behaupten, dass die sinkende Anzahl aktiver Piraten im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung steht.

Wir hatten diesen Winter noch kein einziges mal eine längere Zeitperiode unter Null Grad. Das ist auch soweit in Ordnung, das spart Heizkosten. Nur müssen wir das Ersparte wohl bald in Klimaanlagen für die Häuser investieren. Denn mit 30 Grad schon im April, was erwartet uns da wohl im Sommer/Hochsommer. Gestern, beim Frisbee spielen, habe ich so viele Mücken gesehen, wie noch nie. Globale Erwärmung hat nicht nur Gutes…

Übergangs-T-Shirt

Ich kann es kaum glauben, dass ich an einem November Morgen mit einem T-Shirt vors Haus gehe. Globale Erwärmung hat doch was für sich. 2050 soll es soweit sein. Dann schmelzen die Polkappen ab und der Meeresspiegel steigt um 7 Meter. 2050 sollen auch die Ölreserven aufgebraucht sein. Trifft sich ja gut, denn wenn es so richtig schön kuschelig warm ist, brauchen wir eh kein Öl mehr.

A propos kuschelig. Der neue Bond ist gar nicht mehr so kuschelig und Gentleman like. Gestern war ich mir Marcus im Kino in Casino Royal und er hat mir richtig gut gefallen. Ein Bond mit blutigem Hemd und flotten Sprüchen. Schlecht war allerdings, dass das Kino voll besetzt war und man sich nicht richtig ausbreiten konnte. Dafür war im Passage Kino keine Pause wegen der Überlänge.