Tacco Salat

20130612-220753.jpg

IMG_0497

20130612-220805.jpg

Hier noch das Rezept als PDF. Danke an HUG.

Oder hier noch die Möglichkeit den Artikel als PDF mit Bildern herunter zu laden.

Vanillekipfel

Für den Teig:
250gr Mehl
0,5 gestrichener Teelöffel Backpulver
125gr Zucker
1P Vanillinzucker
1 Prise Salz
200gr Butter oder Margarine
3 Eigelb
125gr abgezogene, gemahlene Mandeln

Zum Wälzen:
Zucker
1P Vanillinzucker

  • Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillinzucker, Salz, kalte Butter oder Margarine, Eigelb und Mandeln mit Knethaken kurz durchkneten. Danach mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Anschließend daraus daumendicke Rollen formen. Auf ein Brett legen und zugedeckt 30 Minuten kalt stellen.
  • Danach kleine Hörnchen formen und 15 Minuten goldbraun backen. (E-Herd: 175-195 Grad)
  • Danach sofort vom Blech nehmen und in Zucker und Vanillinzucker wälzen.
  • Die noch ofenwarmen Plätzchen auf einem Küchenrost gut auskühlen lassen.

Nicht empfehlenswert

Die Tage habe ich mich getraut Schweineschwarte zu kaufen. Das soll ja so toll sein, statt Chips. Als ich die Packung öffnete, musste ich zuerst an Hundefutter denken und mich beherrschen mich nicht zu übergeben. Probiert habe ich es trotzdem und es hat noch ekelhafter geschmeckt als es gerochen hat. Irgendwie erinnerte mich das an Das Leben des Brian: Otternasen! Wolfzitzenchips! Zaunkönigleber!. Jemand Bedarf?

Alles Käse

Gerade waren wir in der City zum Mittagessen. Es gab frische Pasta. Ich hatte mir Walnuss-Gorgonzola und Ricotta-Kräuter mit Gorgonzola Sosse und noch Parmesan drüber genommen. War mal wieder super lecker, aber meiner Meinung nach, fehlte da noch etwas Käse. Gut, dass ich noch eine Käsestange von Ecker habe…

Nelken, pfui!

Marcus war Samstag da und wir haben Wii Sports Tennis gespielt. Ich schätze, dass es, nach den Schmerzen in meiner Schulter, in etwa eine Million Sätze waren. Eigentlich hasse ich Tennis, aber es hat einen dermassen Spass gemacht… Man spielt immer im Doppel. Man kann gegeneinander Spielen, und dort dann entweder beide Spieler selbest spielen oder einen durch den Computer zufällig ausgewählten, als zweiten Spieler nehmen.

Sonntag war ich dann bei Bianca zum Lebkuchen backen und kochen. Bei der Gelegenheit habe ich herausgefunden, dass gemahlene Nelken just bäh! sind. Während wir die Gewürze in den Teig eingearbeitet haben (leider erst nach dem Mehl und festgestellt, dass es vor dem Mehl einfacher gewesen wäre), musste ich ja mit aller Gewalt davon probieren. Fehler! Leider habe ich danach mindestens eine Stunde lang nichts schmecken können. Egal, dafür ist der Lebkuchen gut geworden.

Eier-Schinken- und Nutella-Brot

normaler Brotteig:

  • 1kg Mehl (Typ 550, backstark)
  • 625ml lauwarmes Wasser
  • 30g frische Hefe oder 3 Päckchen Trockenhefe (je 7g)
  • 2EL Zucker
  • 2 gestrichene EL Meersalz


Brotkranz mit Parmaschinken, Käse, Ei und Basilikum:
(500gr Brotteig)

  • 10 Scheiben Parmaschinken
  • 8 grosse Bio-Eier (8 Minuten gekocht und geschält)
  • 400gr Käse, gerieben (ein Mix aus Cheddar, Fontina, Parmesan oder irgendwelche Reste, die verbraucht werden müssen)
  • 2 Hand voll frisches Basilikum
  • nach Belieben:

  • sonnengetrocknete Tomaten oder Eiertomaten
  • Oliven, halbiert

Brotkranz mit Nutella, Banane und Nüssen: (500gr Brotteig)

  • ein halbes kleines Glas Nutella
  • 2-3 Bananen
  • 1-2 Päckchen gehackte Haselnüsse (je 100gr)

hotter than hell

Das Paket von Pepperworld ist angekommen. Juhu. Vera hat alles super verpackt, sagte zumindest der Zettel von ihr, persönlich unterschrieben, mit einem Stück Vanucci Peperoncino Schokolade drangeheftet. Da alles nochmal einzeln verpackt war, hat es mich ein ganzes Stück arbeit gekostet herauszufinden, welches graue Päckchen was überhaupt ist. Zum Schluss blieben zwei Sachen übrig. Herausgestellt hat sich, dass es zwei Gratisproben sind: Polvere d’Amore und Pestopic.

Bestellt hatte ich verschiedene Produkte von drei bis vier Punkten auf dem Brenn-o-meter:

3 Barrel 51 Smoky Bourbon BBQ Sauce
3 Stuzzichino di Calabria
3 Piccante al Cioccolato Brotaufstrich
4 Mr. Blister´s Garlic Extreme
4 Orangenmarmelade mit Habanero

die Gratisproben:
1-2 Pestopic Pikante Pesto-Spezialität
6-7 Polvere d´Amore

Danke Vera. Alles ist am Stück angekommen. Wenn nicht, hätte man es ganz sicher an den Brandspuren aussen am Paket gesehen…

Probiert davon habe ich erst das Stuzzichino di Calabria, Orangenmarmelade mit Habanero und Polvere d´Amore und alles war teuflisch, höllisch (immer zweimal mehr wie du) scharf. Auf den Rest bin ich mal noch gespannt. Noch viel mehr gespannt bin ich, wie lange das mein Magen wohl noch mitmacht. Applaus

Spargel, mit Geschmack

So behält der Spargel seinen Geschmack beim garen. Während dem garen sollte man ein paar mal die Spargel wenden. Echt lecker!

Kochen bei Kerner
Spargel mit Hügelsheimer

Spargel schälen und die Stangen nebeneinander in eine feuerfeste, flache, rechteckige Schale aus Porzellan oder Edelstahl legen. Mit Salz und wenig Zucker würzen, anschließend Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und dann über den Spargel gießen. Die Schale mit Folie gut verschließen.

Die Schale auf einem Backblech auf die untere Schiene des 170 Grad heißen Backofens schieben (bei Her mit Ober-/ Unterhitze 200 Grad) oder direkt auf den Boden des Ofens legen. Den Spargel nach ca. 30 Minuten aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und die Folie erst bei Tisch öffnen. Den Sud beim Servieren über den Spargel geben.

Hüftgold 1A

Heute hatte ich mal wieder den Köchlöffel geschwungen. Eigentlich sollte es einen Feldsalat mit knusprigen Lachstückchen und Balsamico Dressing geben. Daraus wurde dann Feldsalat mit Spargelstücken mit Lachsstreifen mit Honig-Zitrone Dressing, sehr lecker. Feldsalat mit Spargelstücken mit Schwenkbratenstreifen mit Balsamico Dressing, auch sehr lecker. Und was gar nicht geschmeckt hat, Feldsalat mit Spargelstücken mit Schwenkbratenstreifen mit Honig-Zitrone Dressing. Das Honig-Zitrone Dressing war einfach der Saft einer halben Zitrone, einen Esslöffel Öl, zwei Teelöffel Honig und etwas Pfeffer und Salz. Das Balsamico Dressing auch nur etwas Öl, Balsamico und etwas Pfeffer und Salz.
Der Nachtisch war dann Typ die Packung selber geöffnet. Von Nestlé gibt es fertigen Cookie Teig. Einfach Packung öffnen, in Stücke brechen und 10 Minuten in den Backofen. Super einfach, super lecker.

Aus gegebenem Anlass

…muss mal erwähnt werden, dass es Magendurchbrüche auch als Instant Version in Flaschen gibt. Dieses Mörderzeug ist auch noch legal zu beziehen und das ohne gültigen Waffenschein. Für Leute, die es etwas deftiger mögen, gibt es auf casa-loca.de

Zum Beispiel: Jeder kennt die nette rote Soße, die seit über 100 Jahren weltweit als Tabasco vertrieben wird. Tabasco hat eine Schärfe von 2140 Scoville Units. Wer also diesen Schärfegrad mag, ist mit Saucen von 1500 bis vielleicht 2500 Scoville Units gut bedient. Wem bei Tabasco schon alle Sünden einfallen, greife bei Saucen und Salsas unter 1000 Scoville units beruhigt zu, unterhalb von 200 Scoville Units kann man guten Gewissens aufhören, von „hot“ zu sprechen. Natürlich sind auch hier subjektive Empfindungen dafür verantwortlich, dass die eine Sauce als heftig, eine andere mit ähnlichen Werten eher als ruhig beschrieben wird, aber als Anhaltspunkt taugt die Scoville Unit auf jeden Fall.

Sascha und das magische Kilo

Am Samstag war mal Abwechslung angesagt. Abhängen bei Sascha auf der Couch. Dafür haben wir uns vorher ausreichend im Globus mit essbarem eingedeckt. Geplant war ein Chilli zu machen. Wir brauchten 1kg Hackfleisch, 1kg Bohnen und zum ablöschen gab es dann 1kg Tiramisu. Um die letzten Lücken im Magen zu füllen haben wir auch ausreichend schoko- und gummihaltigen Zucker bereitgestellt. Nachdem das Chilli 2 Stunden gegart hatte, hatten wir uns schon reichlich an der Vorspeise vergangen, sodass wir vor dem Essen schon einen Jägermeister brauchten. Das Chilli war lecker, aber zu natürlich zuviel davon gegessen. Und ich wusste nach dem letzten Löffel Chilli, dass sich das rächen wird. Aber nunja, da stand ja noch das Kilo Tiramisu an. Als wir das alles durch hatten, waren wir gerade noch dazu in der Lage auf der Couch das Atmen aufrecht und uns am Leben zu halten. Eigentlich war interaktion geplant, wurde aber durch die Fressnarkose verhindert. Netter abend :-)

Pasta Workshop

Eigentlich wollte ich gestern für ein paar Freunde kochen, aber zu Schluss hatte es eher was von einem Pasta Workshop. Es sollte frische Pasta und verschiedene Sossen geben. Den Teig für die Pasta und den Plan für die Sossen hatte ich schon fertig, als die ersten gegen 19.00 Uhr ankamen. Dann haben wir gemeinsam die Pasta gemacht und ich währenddessen die Sossen gezimmert. Fertig war alles dann um 23.45 Uhr. Frag mich bloss keiner warum das so lange gedauert hat. Ich vermute einfach mal dass die Küche für 2 und nicht für 6 Personen ist…

Weiterlesen

was Leichtes

Donnerstag war ich bei Bianca, „der Köchin“, zu Besuch. Es stand kochen und couchen auf dem Programm. Wir hatten uns aufgrund des warmen Wetters entschieden einen leichten Salat mit Putenstreifen zu machen. Der ist uns, wie alles, wieder mal gut gelungen. Dazu gab es Knoblauchbaguette und diese komischen runden mini Pizzadinger mit Tomate. Über den Salat kam dann noch jede Menge frisch geriebener Parmesan und schon war das mit dem leichten Salat dahin.

Dann noch das doppelte von dem gegessen was man normal isst. Tja, netter Versuch… Bianca hat mir eben noch erzählt, dass sie am darauffolgenden Tag bis abends fast nichts gegessen hat und ihr die Runde morgens im Wald doppelt so lange vorkam wie sonst.

Testtag

Vor kurzem hat Anne mich mit neuem leckerem Chemie Süsskram aus Frankreich verarztet. Mitgebracht hatte sie Kitkat Caramel, Lion Schokolade und Desperados Lemon zum ablöschen. Das Kitkat Caramel kam in der Chunkygrösse daher und war schon ein Erlebnis, allerdings für meinen Geschmack zu wenig Caramel. Denn das Caramel ging leider in der Schokolade geschmacklich unter. Die Lion Schokolade war für mich eher eine Enttäuschung. Die Schokolade an sich war zwar gut, aber der Lion Anteil wurde von mir kläglich vermisst.

Das Lemon Desperados hat geschmacklich alle Defizite der Schokolade wieder gut gemacht. Allerdings musste das Bier für den Geschmack ein paar Prozent Alkohol einbüssen. Was es dann eher als Alkopop durchgehen lässt, als ein Bier…

just bäh!

Am Wochenende ist nicht viel passiert. Couchen mit Anne und noch ein paar Golf Events geschafft. Das bringt uns wieder 0,01% den 100% näher. War ein netter Abschluss für die Woche.

pizza hawai mit melone 01.jpg
Allerdings durfte ich letzte Woche noch eine negativ Erfahrung sammeln. In unserer Kantine kann man Pizza bestellen. Das war dann letzten Freitag mein erster Versuch und der ging voll in die Hose. Die hatten keine Ananas mehr und haben uns (warscheinlich) Wassermelone auf die Pizza drauf gemacht.

pizza hawai mit melone 02.jpgDas war sowas von ätzend. Mir war den ganzen Nachmittag schlecht und den Geschmack im Mund bin ich immer noch nicht los. Es wurde uns allerdings, kulanter Weise, nichts für die Pizza berechnet, allerdings auch erst auf nachfragen…

Also, niemals Melone auf Pizza!